Wir sagen Danke!

Mit aktuell 102 Frauen und 684 Männern im Ziel des DATEV Challenge Roth powered by hep 2021 verabschiedet sich die Redaktion vom Liveticker.

Wir bedanken uns bei unseren Motorradfahrern, den Bootsfahrern, der Wasserwacht, den Helfern an der Strecke, dem Sicherheitspersonal, den Veranstaltern und allen Triathlonfans, die so eine große Veranstaltung unter Corona-Bedingungen möglich gemacht haben. Danke, dass sich alle an die Beschränkungen gehalten haben!

Für den Ticker verantwortlich waren Bianca Hirner und Harald Eggebrecht (Redaktion), Sven Weidner, Anton Thomma (Spotter), Arne Cloppenburg (englische Übersetzung) und unserem Fotograf Petko Beier. Jetzt verabschieden wir uns und sagen Auf Wiedersehen bis zum nächsten Jahr - am 3. Juli 2022 - vielleicht wieder mit Zuschauern und ohne Corona-Beschränkungen.

Anzeige

17:57 - Erik Meijer diesmal länger als 90 min im Field of Play

Der ehemalige Fußballprofi von Leverkusen, Hamburg und Aachen, Erik Meijer, kämpft sich nach einer langen "Spielzeit" ins Ziel. Wird es eine Verlängerung in der in der Triathlonkarriere geben?

17:16 - Thorsten Schröder passend zur Tagesschau im Ziel

Der Hamburger Tagesschausprecher, Thorsten Schröder, kommt mit seiner Gesamtzeit von 9:31:32 rechtzeitig zum Abendprogramm ins Ziel.

18:00 - Kurzer Zwischenstand

Viele Athleten haben es am heutigen Renntag bei dem DATEV Challenge Roth powered by hep erfolgreich über die Zielllinie geschafft! Bisher sind 427 Athleten und 41 Athletinnen im Zielbereich und können das heutige Race auf bayrische Art ausklingen lassen.

16:08 - Die Top 10 der Frauen

Nach Crowley auf Platz 5 haben es noch folgende Athletinnen unter die Top Ten geschafft:

6. Hanna Maskimava (BLR) - 08:35:35
7. Heini Hartikainen (FIN) - 08:43:04
8. Elena Illeditsch (GER) - 08:45:54
9. Jenny Schulz (GER) - 08:52:31
10. Maja Betz (GER) - 08:58:51

15:33 - Smalltalk auf der Finishline

Crowley und Schenk laufen gemütlich schwatzend zusammen in die Zielgerade.

Sarah Crowley konnte leider den 3. Platz beim Laufe nicht verteidigen und erlangte den 5. Rang. Gesamtzeit: 08:32:26.

 

15:32 - Chloe Lane holt sich den 4. Platz

Chloe Lane konnte das Tempo leider mit den 2 Verfolgerinnen leider nicht mitgehen, konnte sich aber noch erfolgreich den 4. Platz mit einer Gesatmzeit von 08:28:22 sichern.

15:29 - Podiumsplätze der Frauen sind gesichert

Nach Anne Haug holt sich Sidall den 2. Platz mit einem Abstand von 31:36 Minuten auf Haug. Gesamtzeit von 08:25:24.

Langridge quält sich auf den letzten Kilometern, kann aber ihre Pace halten. Sie holt sich erfolgreich den 3. Platz auf dem Podium. Gesamtzeit: 08:27:04

 

15:25 - Finishen ist Alles!

Zepuntke, Heemeryck und Kastelein trudeln gemeinsam ins Ziel ein. Zepuntke musste bereits seit seiner ersten Langdistanz durch die Triathlonhölle gehen. Trotz der Beschwerlichkeiten, die das Trio ertragen musste, haben sie erfolgreich auf Platz 27-29 gefinisht.

15:19 - Sidall hängt Langridge ab

Laura Sidall scheint nicht mehr zu stoppen. Langridge kann das Tempo nicht weiter mithalten. Laura Sidal ist außer Sichtweite für Ihre Verfolgerinnen.

15:11 - Sidall macht nochmal Tempo

Bei Kilometer 37 zieht Sidall auf Platz 2 vor. Können Langridge und Lane das Tempo mithalten?

15:10 - Platz 10 der Männer für Davis

Thomas Davis holt sich den 10. Platz mit einer Gesamtzeit von 7:55:52.

15:08 - Marathon-Drama hinter Haug

Laura Sidall und Chloe Lane haben das Podium im Blick und bereits an Sarah Crowley vorbeigezogen. 6 km vor dem Ziel sind die beiden nur noch wenige Sekunden hinter der zweitplatzierten Langridge.

15:07 - Nils Frommhold ein glücklicher zweiter

Nils Frommhold hat mehr als alles gegeben: " Patrick ist einfach super gelaufen. Ich bin super glücklich über den 2. Platz und gönne Patrick den Sieg."

15:04 - Andi Dreitz mit gemischten Gefühlen

Er hat sich zwar merh erhofft, aber es ist super glücklich über den Triathlon in Roth. Durch Magen-Darm-Problemen in der letzten Woche, konnte er die 4. Disziplin, die Ernährung, nicht richtig ausreizen, sodass er während des Marathon eingebrochen ist. Trotzdem hat er es in die Top 10 geschafft!

Zum Rennverlauf